TECH

Ein neuer Laptop: Das sollte man beim Kauf beachten

Viele Menschen verzichten heutzutage auf einen Desktop-PC. Das liegt vor allem daran, dass die Geräte in der Anschaffung relativ teuer sind. Insbesondere, weil Maus und Bildschirm meist noch dazu kommen. Stattdessen wird der Laptop zum Arbeiten, Chatten oder zum Zocken genutzt. War der Laptop früher eher eine Ergänzung zum Computer, ist er heute oft dessen Ersatz.
Das bedeutet, dass er leistungsstark sein muss, um dem Nutzer alles zu bieten, was er braucht. Sucht man im Internet nach Notebooks, sieht man schnell den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr, denn das Angebot ist groß. Der Preisunterschied wird schnell offensichtlich, zwischen den einzelnen Modellen lassen sich Unterschiede auf den ersten Blick aber nur schwer erkennen. Deshalb lohnt es sich, auf folgende Punkte zu achten, wenn man ein Laptop kaufen möchte:

Von Grafikkarten, Prozessoren und Speicherplatz

Viele nutzen Laptop, Smartphone oder Tablet täglich, wissen aber nicht wirklich, worauf es bei den Geräten letztlich ankommt. Wie also trennt sich die Spreu vom Weizen?

Wofür benötigt man das Notebook?

Eine der allerersten Fragen, die es zu klären gilt, ist die des Zwecks. Wer im Homeoffice arbeitet, braucht ein robustes und verlässliches Gerät. Wer hingegen nur alle paar Wochen einmal etwas im Internet sucht oder ein paar Dateien drucken möchte, kann einen günstigen Laptop wählen. Es ist nämlich ähnlich wie beim Autokauf: Eine Hausfrau, die einmal pro Woche zum Supermarkt fährt, kauft meist einen günstigen Kleinwagen, denn sie braucht dazu weder viel PS noch viel Komfort.
Wer gerne zockt, sollte einen speziellen Gaming-Laptop wählen, der eine optimale Grafik garantiert. Dabei ist es egal, ob man Computerspiele zockt oder virtuelle Automatenspiele bevorzugt. Für das ultimative Spielerlebnis im Online-Casino oder auf Gaming-Plattformen wird aber ein passendes Gerät benötigt. Folgende Aspekte geben Aufschluss darüber, welche Ansprüche ein Notebook erfüllt.

Tipp für High Roller: Automatenspiele sind auf Plattformen, wie slotsohnelimit.com mit jedem Laptop möglich, da es sich hier um Browsergames handelt.

Das Herz des Laptops: der Prozessor

Der Prozessor (CPU) bestimmt darüber, wie leistungsstark ein Laptop ist. Die entsprechenden Werte werden mit Intel Core angegeben. Für den normalen Gebrauch, also für das Arbeiten in Office-Programmen oder für die gelegentliche Internet-Suche reicht Intel Core i3 oder i5 vollkommen aus. Wer den Laptop zum Zocken nutzen will, sollte auf Intel Core i7 oder sogar i9 setzen. Natürlich steigt mit der Leistungsstärke auch der Preis des Laptops.

Speicherplatz

Ältere Desktop-PCs wie der Klassiker von Apple und Laptops verfügen über einen Festplattenspeicher – doch je größer dieser ist, desto langsamer ist der Laptop. Einige Geräte erlauben es deshalb, über eine SSD-Card zusätzlichen Speicherplatz zu schaffen. Eine Mischung aus beidem ist besonders effektiv: So hat man sein festes Kontingent im Gerät und kann dieses durch individuell ausgewählte Speicherkarten oder auch durch externe Festplatten nach Bedarf erweitern. SSD ist besonders leistungsstark und schnell.

Die Grafikkarte

Die Grafikkarte ist essenziell. Ohne sie wäre kein Spiel, nicht einmal das Verschieben von Fenstern auf dem Bildschirm darstellbar. Aus diesem Grund verfügen alle Laptops auf dem Markt über eine Grafikkarte. Wer einen Gaming-Laptop sucht, sollte darauf besonderes Augenmerk legen und nur Modelle mit einem GTX 1060 oder sogar GTX 2060 Grafikprozessor (GPU) wählen.

RAM oder Arbeitsspeicher

Grundsätzlich benötigt man einen Arbeitsspeicher von mindestens 4 GB. Während ein leistungsschwacher Desktop-PC erweitert werden kann, ist das bei einem Laptop nicht möglich. Aus diesem Grund ist die Wahl des passenden Arbeitsspeichers entscheidend darüber, ob und wie lange man Freude am neuen Gerät hat. Wer gerne am Laptop zockt oder Videos editiert, sollte deshalb auf jeden Fall ein Modell mit 8 GB Arbeitsspeicher kaufen. Für alles andere genügen 4 GB oder 6 GB meist aus.

So geht man beim Laptop-Kauf vor

Zunächst muss man sich sicher sein, für welche Zwecke man das Notebook nutzen möchte. Ist man sich darüber im Klaren, gilt es, Modelle zu finden, die den Anforderungen entsprechen.