Fahrrad Multitool
GUIDES

10 Gründe warum Du immer ein Fahrrad-Multitool dabei haben solltest

Ein Multitool ist für jeden Biker oder Radfahrer ein unverzichtbares Werkzeug. Wenn Du das Haus ohne eines verlässt, werden selbst die kleinsten mechanischen Probleme schwer zu lösen sein, wenn Du unterwegs auf sie stößt. Mit einem Fahrrad-Multitool in Deinem Fahrradrucksack oder Deiner Satteltasche solltest Du in der Lage sein, es wieder auf zwei Rädern nach Hause zu schaffen, ohne dass Du telefonieren musst, damit die Kavallerie kommt und Dich rettet!

Ein Multitool ist ein absolutes Muss für jeden begeisterten Radfahrer, und da diese in der Regel im Taschenformat und sehr vielseitig sind, nehmen sie praktisch keinen Platz ein, können aber am Ende ihr Gewicht in Gold wert sein. Das ist eigentlich so, als hätte man eine eigene tragbare Werkstatt dabei.

Wenn Du mit leichtem Gepäck reist, kannst Du wahrscheinlich sogar einfach Dein Multi-Tool in die Reißverschlusstasche Deines Trikot stecken. Es gibt sie in allen Formen, Größen und Preisklassen, und einige Fahrer bevorzugen es stattdessen, ein paar kleine, wichtige Werkzeuge mitzunehmen. Für die meisten Radfahrer gibt es jedoch keinen Ersatz für ein zuverlässiges Multi-Tool. Bei vielen Gelegenheiten ist es wahrscheinlich, dass es einunverzichtbares Werkzeug ist! Werfen wir also einen Blick auf die 10 wichtigsten Gründe, ein Multi-Tool beim Radfahren dabei zu haben.

1. Fahrrad-Multitool – Deine tragbare Werkstatt

Ein hochwertiges Fahrrad-Multitool sollte Bestandteil jeder guten Farradausrüstung sein. Es ist wie eine eigene tragbare Mini-Werkstatt dabei zu haben, egal wo man sich gerade befindet. Wenn Du ein gutes Werkzeug hast, solltest Du in der Lage sein, mit so ziemlich jeder Situation am Straßenrand auftritt fertig zu werden, oder mit jedem Missgeschick, das passieren kann, wenn Du Dich tief in der Wildnis befindest.

2. Leichtgewichtig und vielseitig einsetzbar

Sie sind leicht und kompakt und können sich problemlos um fast alle Reparaturen während einer Tour kümmern. Die meisten Multitools beinhalten Inbusschlüssel, Schraubenschlüssel, Schraubendreher, Kettenwerkzeuge und vieles mehr. Unabhängig davon, welches mechanische Problem auftritt, solltest Du voll ausgestattet sein und in der Lage sein, innerhalb von Minuten und nicht Stunden wieder loszufahren.

3. Unabhängigkeit

Der Grundstein des Radfahrens ist so ziemlich die Unabhängigkeit und Freiheit. Wenn Du nicht gerne mit in einer Gruppe unterwegs bist oder mit begleitender Unterstützung auf der Straße reist, wirst Du vermutlich einen Großteil Deiner Zeit mit dem Fahrrad alleine verbringen. Die Fähigkeit, Notreparaturen selbst durchzuführen, ist unerlässlich. Um die wichtigsten Fahrradreparaturen oder Einstellungen durchzuführen, benötigst Du nur ein wenig mehr als ein Multitool. Ob es darum geht, eine gebrochene Kette zu reparieren oder einen Schlauch zu wechseln. Bewaffnet mit einem Fahrrad-Multitool und einigen weiteren kleinen Helfern, kannst Du völlig unabhängig sein und Dich auf das Genießen Deiner Fahrt konzentrieren. Sicher in dem Wissen, dass Du Dich selbst aus den meisten Pannen befreien kannst und auf alles vorbereitet bist.

4. Ziehe Deinen Steuersatz an.

Eines der häufigsten Probleme, auf das Du vermutlich stoßen wirst, besonders wenn Du mit dem Mountainbike in felsigen Gelände unterwegs bist, ist ein loser oder gelockerter Steuersatz. Auch wenn es nicht besonders gefährlich ist, kann so etwas doch unangenehm und lästig sein. Mit einem Fahrrad-Multitool kannst Du jederzeit Deinen Steuersatz festziehen und alle notwendigen kleinen Anpassungen vornehmen, um sicherzustellen, dass Deine Fahrt so reibungslos und komfortabel wie möglich verläuft.

5. Sei nicht der Teil der Gruppe, der immer vergisst, dass es ein Multitool gibt.

Sei nicht der Teil der Gruppe, die den Rest des Teams aufhält. Derjenige, der immer nach einem Multitool fragt! Achte darauf, dass du immer eins dabei hast. Auf diese Weise, kannst du der Retter in der Not sein, wenn Dein Freund mal wieder eine Panne hat und natürlich kein Werkzeug dabei hat.

6. Einen platten Reifen reparieren

Bei weitem eines der häufigsten Probleme, mit denen Du Dich als Radfahrer herumschlagen musst, ist ein platter Reifen. Obwohl nicht alle Reifenpannen ein Multitool erfordern, um sie reparieren zu können, ist es sehr wahrscheinlich, dass Du einen Inbusschlüssel benötigen wirst, um Deinen Reifen zu entfernen. Noch besser ist es, wenn Deine Multitool mit einem Reifenheber ausgestattet ist. Die besten Multitools sind mit diesen beiden unverzichtbaren Radsportwerkzeugen ausgestattet, wodurch Du auf lange Sicht Zeit und Nerven sparen wirst.

7. Gerissene Fahrradkette

Bild: Jarrko Mänty – Pixabay

Es gibt keine zwei Meinungen bei dieser Tatsache. Eine gerissene Kette ist ein echtes Problem für einen Radfahrer der sich mitten in der Wildnis befindet – Nichts geht mehr! Es ist unmöglich, die Pedale zu treten, wenn die Kette gerissen ist. Es ist nicht die Art von Reparatur die man mal so auf die Schnelle machen kann, um weiter zu kommen. Natürlich verfügen nicht alle Multitools über ein Kettenwerkzeug. Wenn Du jedoch regelmäßig auf lange Radtouren gehst, dann lohnt es sich definitiv, in ein Multitool zu investieren, das mit einem ausgestattet ist. Es könnte Dir wirklich den Tag retten.

8. Schnelles Ändern und Anpassen der Einstellungen

Wenn Du beim Radfahren ein Multitool bei Dir hast, kannst Du viel mehr Spaß haben, indem Du mit Deinen Fahrradeinstellungen experimentierst und sie änderst und schnell an die Umgebung anpassen kannst. Einstellen der Federung, Herumspielen mit den Bremseinstellungen, Ändern der Höhe der Sattelstütze oder des Lenkers. Dies sind alles Dinge, die Du schnell und einfach machen kannst, während Du auf einer Tour bist, sofern Du ein ausgezeichnetes Fahrrad-Multitool zur Hand hast.

9. Festziehen der Pedale ohne Clips

Ein weiteres häufiges Problem ist die Pedalerie. Diese kann sich lockern, besonders wenn Du eine lange und anstrengende Fahrt hinter Dir hast. Auch hier gilt: Wenn Du ein Multitool dabei hast, das über eine Reihe von Schlüsselgrößen verfügt, solltest Du alles tun können, von der Feinabstimmung Deiner Bremssättel bis hin zum Festziehen dier Pedale. Es lohnt sich wirklich, ein Fahrrad-Multitool als Teil Deiner Grundausstattung zu haben. Tatsächlich sind sie die Schweizer Offiziersmesser der Radsportwelt.

10. Ein Bier nach der Fahrt genießen

Vergessen wir nicht das Wichtigste nach der Fahrt: die flüssigen Erfrischungen! Am Ende eines langen und anspruchsvollen Radweges kannst Du Dich zurücklehnen, eine Flasche Bier aus dem Rucksack holen und Dich hinsetzen, um ein kaltes Getränk zu genießen und Deinen Erfolg, die Strecke bewältigt zu haben genießen. Die meisten Multitools verfügen über einen Flaschenöffner, der es Dir erspart, etwas zu suchen, um den Deckel zu öffnen oder noch schlimmer, es mit den Zähnen zu versuchen!

Auch Cool -> Flectr 360 Omni Wheel Reflector – Die Zukunft der Radreflektoren