Lifestyle

Zeit für sexuelle Abenteuer – diese Dinge sollte (Mann) ausprobieren

Sex ist die schönste Nebensache der Welt – egal, ob allein, zu zweit oder gar mit mehreren Partnern. Viele Männer sehnen sich aber nach einem Kick. Sie möchten etwas Neues ausprobieren, sich austesten und eine ganz neue Art der Ekstase erleben. Dazu gibt es eine Reihe von Möglichkeiten. 

Cybersex

Man spürt die Digitalisierung in beinahe allen Bereichen des täglichen Lebens. Auch in puncto Sex hat die virtuelle Welt heutzutage einiges zu bieten. Diese Cybersex-Praktiken sollte man ausprobiert haben:

Cam-Sex

Sex vor der Webcam hat einen ganz besonderen Reiz. Obwohl man sich nicht im selben Raum – möglicherweise nicht einmal im selben Land – wie die Sexpartnerin befindet, kann man sich nahekommen. Man kann sich von ihr beobachten lassen oder sie dabei beobachten, wie sie sich selbst zum Höhepunkt bringt. Anfangs kann Webcam-Sex ein wenig Überwindung kosten, doch es lohnt sich.

Toys mit Fernsteuerung

Wer den Film „Die nackte Wahrheit“ kennt, hat sicherlich schon mehr als nur einmal davon geträumt, eine Frau per Fernsteuerung zum Orgasmus zu bringen – vielleicht sogar an einem öffentlichen Ort? Das geht mit modernen Sex-Toys, die sich per App steuern lassen.

Sex an ausgefallenen Orten

Wer noch nie Sex an ungewöhnlichen Orten hatte, sollte das schnell ändern. Der Reiz des Ungewohnten und die Angst, vielleicht erwischt werden zu können, verleihen der Sache nämlich einen ordentlichen Kick. Natürlich sollte man vor allem bei Sex in der Öffentlichkeit darauf achten, keine Passanten zu belästigen und außerdem davon absehen, an Orten zur Sache zu kommen, wo sich Minderjährige aufhalten könnten. Dennoch reicht meist schon eine kleine Ortsveränderung aus, um die Lust ganz neu zu entdecken. 

Diese Orte sind spannende Alternativen zum Bett:

Sex am Strand

Sonne, Strand und Leichtigkeit erwecken oft sehr viel Lust. Doch muss man mit dem Sex wirklich warten, bis man ins Hotelzimmer kommt? Vielerorts gibt es kleine Buchten, Felsvorsprünge und Dünen, die für Privatsphäre sorgen. Um keine unwillkommenen Zuschauer anzulocken, empfiehlt es sich, den Sex on the Beach in der Nebensaison zu haben. Ist kein Urlaub geplant, kann der eigene Garte als Alternative herhalten.

Sex in einem fremden Haushalt

Nicht selten besucht man als Paar seine Verwandten oder auch Freunde in einer anderen Stadt. So weit, so gewöhnlich. Meist sieht man bei einem Besuch in einer fremden Wohnung davon ab, Sex zu haben – normalerweise aus Angst vor Zuhörern oder vor verräterischen Flecken auf dem Bettlacken. Doch es kann reizvoll sein, die Freundin zu verführen, wenn im Raum nebenan Bekannte schlafen. Diesen Kick sollte man auf jeden Fall einmal erleben.

Sex mit einer Fremden

Sex mit Liebe ist schön, keine Frage. Doch auch der Sex mit einer Fremden kann toll sein. Oft führt zwangloser Sex sogar dazu, dass alle Hemmungen fallen und man mehr Befriedigung erfährt als in einer festen Beziehung. Wer Single ist oder in einer offenen Beziehung lebt, sollte sich Sex mit einer fremden Frau auf keinen Fall entgehen lassen. Dabei sollte man sich natürlich immer mit einem Kondom vor sexuell übertragbaren Krankheiten und einer ungewollten Vaterschaft schützen.

Klassischer One-Night-Stand

Fast jeder hat schon einmal in der Disco jemanden kennengelernt und die Nacht dann mit dieser Person verbracht – häufig allerdings im alkoholisierten Zustand. Wie wäre es, schon früh am Abend mit einer gut aussehenden Dame ins Gespräch zu kommen und ihr zu erzählen, was einen reizen würde? Mit etwas Glück stimmt die Fremde zu und man kann zusammen eine wilde Nacht verbringen – nüchtern, um sie in vollen Stücken zu genießen. 

Sex-Dates 

Über Sexportale gelingt die Suche nach Sexkontakten schnell und unkompliziert. Der Vorteil: Beide Sexpartner wissen, worum es geht. Außerdem hat man die Möglichkeit, Vorlieben und Tabus auszutauschen. Stimmt die Chemie mit der Fremden, kann man sich zu Sex ohne Verpflichtungen verabreden und sich dann gemeinsam so richtig ausleben – Interessierte finden hier mehr Informationen dazu.

Einen Dreier haben

Sex mit einer Frau (oder auch mit einem Mann) ist für die meisten Männer der Normalzustand, doch meist gibt es da eine heimliche Fantasie – den flotten Dreier. Diese Fantasie kann man ruhig in die Tat umsetzen. Wer keine Partnerin hat, sucht sich einfach auf entsprechenden Portalen Sexkontakte für einen Dreier. Ist man glücklich vergeben, sollte man sich zusammen mit der Partnerin einen Sexpartner suchen. 

Dabei sollte man vorab die Frage klären, ob man sich eine weitere Frau oder einen weiteren Mann ins Bett – äh, Boot holt. Wichtig ist, dass sich alle drei Sexpartner wohlfühlen und fallen lassen können. Ist das der Fall, wird der Dreier zum unvergesslichen Erlebnis.

In den Swingerclub gehen

Für viele Paare ist es sehr reizvoll, in einem Swingerclub Sex mit anderen Paaren zu haben. Für andere ist der Gedanke daran, die Partnerin zu teilen oder vor der eigenen Partnerin Sex mit jemand anderem zu haben, merkwürdig. Es spricht aber zunächst nichts dagegen, das Swingen zumindest einmal auszuprobieren.

Um einen Swingerclub besuchen zu können, muss man sich nicht dazu verpflichten, Sex mit anderen zu haben. Man kann oft auch einfach nur an der Bar sitzen, sich von der sinnlichen Atmosphäre verzaubern lassen und dann hinterher zu zweit im heimischen Bett Sex haben. Vielleicht überkommt einen aber doch die Lust und man wagt das Abenteuer? So oder so bleibt der Besuch im Swingerclub in Erinnerung.

Sich dominieren lassen

Oft ist es so, dass Männer in Sachen Sex auch in einer Beziehung immer den ersten Schritt machen. Sie versuchen, die Freundin zu animieren, verwöhnen sie und übernehmen oft sogar den körperlich anstrengenden Part beim Sex – je nachdem, welche Stellung die Freundin gerne mag. Dennoch sehnen sich viele Männer insgeheim danach, die Kontrolle auch einmal abzugeben.

Sich dominieren zu lassen, muss nicht gleich bedeuten, dass die Freundin zur Domina in Lack und Leder mutieren muss und die Peitsche schwingt. Es kann auch einfach nur bedeuten, dass sie den Ton angibt und man sich ihr unterwirft. Das Spiel mit der Dominanz braucht allerdings ein paar Spielregeln.

Pxxxokino besuchen

In vielen Städten gibt es sogenannte Pxxxokinos, die erotische Streifen spielen. Oft findet man dort Männer ohne Begleitung vor, die sich dann selbst befriedigen. Doch ein Besuch mit Begleitung ist meist auch möglich. Beim gemeinsamen Pxxxo-Schauen steigert sich die Lust oft ins Unermessliche und es geht so richtig zur Sache.