Survival Messer
GUIDES

Survival Messer: Die besten Modelle und alles was du wissen solltest

Wenn du dich in einer unerwarteten Überlebenssituation befindest, was für ein Messer würdest du an deiner Seite haben wollen? Um ehrlich zu sein, wärst du vermutlich froh, irgendein Messer bei dir zu haben.

Aber da du das hier liest, musst du offensichtlich jemand sein, der vorausschauend plant, und nicht irgendein altes Taschenmesser dabei haben will wenn es um das Überleben in brenzligen Situationen geht.

Wir alle haben unsere persönlichen Vorlieben, was ein gutes Messer zum Campen oder Wandern ausmacht, aber in einer extremen Situation wollen wir das absolut beste Survival Messer.

Also sind wir hier, um sicherzustellen, dass du die richtige Lösung für jede Situation hast.

Gerber Bear Grylls Ultimate Pro Survival Messer

Gerber Bear Grylls Ultimate Pro Knife

Das Bear Grylls Ultimate Pro ist ein hochwertiges Messer mit vielen Überlebensfunktionen. Bear Grylls hat sich mit der bekannten Messer-Firma Gerber zusammengetan, um eine ausgezeichnete Option für ein Überlebensmesser mit feststehender Klinge mit dem Ultimate Pro zentwickelt. Die Klinge ist aus rostfreiem Stahl mit hohem Kohlenstoffgehalt, mit einer Full Tang Drop Point Klinge .

Um es zu einem echten Überlebensmesser zu machen, hat Bear Grylls es mit einigen lebensrettenden Extras ausgestattet, die einzigartig in seinem Design sind. Zu diesen Merkmalen gehören ein Gummigriff der selbst bei Nässe gut greifbar ist, eine Pfeiffe, eine scharfe Klinge aus rostfreiem Stahl, Löcher für Zurrgurte, eine Schnur und einen Ferroceriumstab und Messerschärfer. Das Messer ist 25 cm lang, mit einer über 12 cm langen Klinge und einer stabilen Scheide ausgestattet.

ERHÄLTLICH AUF AMAZON*

 

 

Ka-Bar Becker U.S. Marine Corp Survival Messer

Ka-Bar Unisex – Erwachsene Kampfmesser

Weltweit bekannt als ein legendäres Kampfmesser ist das KA-BAR U.S.M.C. Fighting and Utility Knife das berühmteste Messer der Marke!

Auch wenn hinter dem KA-BAR Kampfmesser eine ganze Menge Geschichte steckt, hier ein paar Merkmale, die dieses Survival Messer auszeichnen:

  • Das Ka Bar USMC Marine Knife besitzt eine Drop Point Klinge von 17cm und verfügt über eine Gesamtlänge von 30 cm. Für die Klinge wurde wie auch beim Ka-Bar Companion auf 1095 Cro-Van Stahl genutzt.
  • Dieses Messer entspricht dem klassischen Bowie-Messerdesign und eignet sich nicht nur hervorragend als Kampfmesser, sondern ist auch als hochbelastbares Überlebensmesser bestens geeignet.

Tatsächlich gibt es heute zwar viele Überlebensmesser auf dem Markt, aber in Anbetracht des Klingen-Designs und der robusten Konstruktion dieses Messers in Verbindung mit seinem relativ niedrigen Preis, fällt es schwer, ein besseres Messer zu finden.

Für diejenigen unter euch, die ein wenig Nostalgie mögen, ist der Griff dieses Messers ein besonderes Highlight. Hierzu wurden dicke, lederne Scheiben, die auf dem Erl gestapelt und am einen Ende mit einem doppelten Fingerschutz und am anderen Ende mit einer Stahlkappe gesichert sind, um das Messer in am Griff auszubalancieren.

Außerdem sind die Lederscheiben versiegelt, um sie feuchtigkeitsundurchlässig zu machen und gleichzeitig einen guten Grip zu gewährleisten. Zu guter Letzt, als nettes Zubehör, kommt es mit einer strapazierfähigen Lederscheide, in die sowohl das KA-BAR- als auch das U.S.M.C.-Logo eingeprägt ist.

ERHÄLTLICH AUF AMAZON*

 

 

Ka-Bar Becker Companion

Ka-Bar Becker Companion

Die Marke Ka-Bar ist bekannt für seine universell einsetzbare funktionelle Messerserie. Eines ihrer hochbelastbaren Survival Messer ist das Ka-Bar Becker Companion. Es ist ein unverzichtbares Messer für das Camping. Seine Klinge ist scharf und eignet sich gut für schwere Arbeiten.

Das Ka-Bar Companion Messer besitzt eine Gesamtlänge von 27cm und eine Klingenlänge von ca. 13cm. Die Klinge wurde bewusst kürzer gehalten, damit es für kleine Feinarbeiten geeignet ist, während die Klinge dick genug ist, um schwere Aufgaben zu erfüllen.

Das Ka-Bar Companion ein voll einsatzfähiges Überlebensmesser und eignet sich auch im Einsatz unter schwierigsten Bedingungen. Durch das Drop-Point Design erledigt es auch schwierige Aufgaben wie das abhacken von Geäst oder zerteilen von Gegenständen.

Zur Herstellung der Messerklinge wurde epoxidpulverbeschichteter 1095 Cro-Van Carbonstahl verwendet. Dieser ist am besten für raue Arbeitsbedingungen geeignet und besitzt wasserabweisende Eigenschaften.

Der Zytel-Griff bietet dem Benutzer eine durchschnittliche gute Griffigkeit. Der Griff verfügt zwar über gute Größe, kann aber auch etwas rutschig sein.

Die Scheide ist aus glasfaserverstärktem Nylon hergestellt, was sie außen hart, aber schonend für die Klinge macht. Sie bietet einen exakten Sitz und Schutz für das Messer.

ERHÄLTLICH AUF AMAZON*

 

 

Gerber LMF II Infantry  Überlebensmesser

Gerber LMF II Infantry Überlebensmesser

Das Gerber LMF II Infantry wurde speziell als militärisches Überlebensmesser entwickelt und ist ein sehr gut durchdachtes kleines Messer. Auch wenn es viel zu klein ist, um ein effektives Schneidewerkzeug zu sein, ist es ein ausgezeichnetes kleines Messer für den Einsatz im Gelände.

Das LMF II Infanterie besitzt eine Klingenlänge von über 12cm und ist aus 420HC Edelstahl mit einem tiefen Säbelschliff gefertigt, außerdem verfügt es über eine gezackte Schneide.  Die Zacken der Klinge und der Glasbrecher am Knauf sind ein Zeichen für die militärische Denkweise des LMF II.

Aus diesem Grund sind die Zacken an der Klinge weder zum Anspitzen von Pfählen und Stöcken noch zum Einkerben von Kerben besonders gut geeignet, sondern eher zum Schneiden eines Sicherheitsgurtes, um sich aus einer Gefahrensituation zu befreien.

Zusätzlich verfügt das Gerber LMF II Infantry Survival Messer über einen sehr gut gestalteten fast 13 cm langen Griff aus verstärktem Nylon mit einer strukturierten Gummibeschichtung, die nahezu unverwüstlich ist und keine Feuchtigkeit aufnehmen kann. Der integrierte zweifache Fingerschutz mit Riffelung an den Innenkanten verbessert die Griffigkeit.

Darüber hinaus hatten die Designer dieses Messers die Idee, zwei Löcher in den Fingerschutz zu integrieren, so dass das Messer an einem Stock oder einer Stange befestigt werden kann, um einen behelfsmäßigen Speer zu schaffen, der den Benutzer vor Angriffen von Wildtieren schützt oder als behelfsmäßiges Jagdwerkzeug dient.

Das Gerber LMF II Infanteriemesser ist für eine Vielzahl von kleinen Anwendungen in jeder Überlebenssituation gut geeignet.

ERHÄLTLICH AUF AMAZON*

 

 

Gerber Bear Grylls Outdoor-Messer

Gerber Bear Grylls Outdoor-Messer

Das Gerber Bear Grylls Outdoor-Messer ist eines der beliebtesten Überlebensmesser auf dem Markt.  Mit weit über tausend Bewertungen auf Amazon ist es nicht nur bewährt, sondern auch gut bewertet.

Wenn man sich das Messer anschaut, kann man verstehen, warum es den Leuten gefällt. Während sein Drop Point Klingen-Design gut für den Überlebenseinsatz geeignet ist, verfügt es auch über eine hochbelastbare 9,5cm lange Klinge aus Kohlenstoffstahl, die zum Teil mit Sägezähnen ausgestattet ist und das Bear Grylls Survival Messer zu einem kompakten Allrounder machen.

Außerdem besitzt das Bear Grylls Outdoor Messer einen gummierten Griff der es zum einen rutschbeständig macht, zum anderen robust und feuchtigkeitsresistent.

Aufgrund seiner handlichen Größe eignet es sich sowohl als Campingmesser als auch Survival Messer. Es kann alle Aufgaben, angefangen bei der  Zubereitung einer Abendmahlzeit bis hin zum Zuschneiden von kleinen Hölzern übernehmen.

Ein weiterer Grund für seine Beliebtheit ist jedoch auch der Preis! Mit dem Qualitätsdesign, der Verarbeitung, der Größe und der Belastbarkeit erwartet dich ein Survival Messer das selbst bei einem begrenztes Budget hervorragende Ergebnisse erzielt.

ERHÄLTLICH AUF AMAZON*

 

 

Was du beim Kauf deines Überlebensmessers beachten solltest

Es gibt viele Dinge zu beachten, wenn man nach dem besten Survival-Messer sucht. Dazu zählt alles, angefangen beim Gewicht, wie es in der Hand liegt, dem Design oder der Art der Klinge. Noch wichtiger ist jedoch das Material, die Länge und Dicke der Klinge.

Das Überlebensmesser ist ein sehr vielseitiges Werkzeug, und verschiedene Designs können in verschiedenen Situationen helfen. Bevor du deine endgültige Entscheidung triffst, schau dir unseren kurzen aber praktischen kleinen Ratgeber zu den wichtigsten Funktionen für Survival Messer an.

Klingenlänge – Größe mag für manche unter Umständen keine Rolle spielen, aber was ein Überlebensmesser betrifft, wird dir eine Klingenlänge eine 7cm oder 10cm Klinge keine große Hilfe sein, wenn du versuchts, im Notfall Holz für ein Nachtlager zu beschaffen. Um sicher zu gehen, dass dein Überlebensmesser keine zu lange oder zu kurze Klinge hat um eine entsprechende Wirkung zu erzielen, empfehlen wir dir eine Klingenlänge die nicht kürzer als 10cm ist. Im Idealfall besitzt dein Überlebensmesser eine Klingenlänge von 11,5cm bis 18cm.

Feststehende Klinge oder Klappmesser – Wenn es um Survial Messer geht, ist jede Art von Gelenk oder Scharnier ein potenzieller Schwachpunkt und ein Überlebensmesser mit wackligem Griff wird im Ernstfall keine große Hilfe sein. Es gibt also keinen Zweifel daran, dass eine feste Klinge mit vollem Erl robuster ist und einem stärkeren Gebrauch und Verschleiß standhalten wird als ein zusammenklappbares Überlebensmesser. Gleichwohlmuss aber auch gesagt werden das ein feststehendes Messer nicht einfach in der Hosentasche getragen werden kann. Fesstehende Überlebensmesser werden für gewöhnlich in einer Scheide an Gürtel oder Bein getragen.

Der Erl – Nein wir Reden nicht vom Erl-König. Bei einem Überlebensmesser bedeutet ein „durchgehender Erl“, dass sich das Metall der Klinge in einem Stück bis zum Ende des Griffes erstreckt. Der Griff wird dann um das Stumpfe des Metalles herum gefertigt. So gibt es keine Probleme, dass sich die Klinge löst und das Überlebensmesser hält dadurch länger. Du solltest Survival Messer die über keinen durchgängigen Erl verfügen meiden, da sie sich irgendwann vom Griff lösen werden oder lockern und zu einer Gefahr beim Gebrauch werden. Wenn du also eine Wahl hast, wähle immer Messer mit durchgehenden Erl.

Der Knauf – Bei einem Überlebensmesser geht es um Effizienz und Effektivität, also sollte auch das Ende des Griffs effektiv genutzt werden oder es ist einfach nur Platz Verschwendung. In vielen Fällen enthält der Knauf eine solide, maschinell bearbeitete Form, die dazu bestimmt ist, Glas zu brechen, falls man einmal hinter einem verschlossenen Fenster gefangen ist. Dieses gehärte Ende dient auch als Selbstverteidigungsinstrument, so dass du beide Enden deines Überlebensmessers nutzen kannst, um dich zu verteidigen.

Griff – Der Griff eines Survival Messers muss bei allen Wetterbedingungen einen sicheren Griff bieten. Egal in welchen Schwierigkeiten du dich befindest, dein Überlebensmesser muss bei Stürmischem Regen, Schneetreiben oder sengender Hitze durchhalten. Das bedeutet dein Messer muss einen festen Griff besitzen damit du in jeder Lage einen Unterschlupf bauen kannst, Holz schlagen und ein Feuer entfachen kannst. Denke daran, dass, wenn ein Messer einen hohlen Griff zum Aufbewahren von Dingen wie Streichhölzern hat, es keinen durchgehenden Erl. Aus diesem Grund solltest du auf Extras am oder im Griff verzichten da diese die Stabilität beeinträchtigen könnten.

Klingenform – Die meisten Menschen, die noch nie ein Survival Messer besessen oder benutzt haben, sind sich nicht bewusst, dass es unterschiedliche Arten von Überlebensmessern und Kingen gibt. Beliebte Klingentypen sind Drop Point Klingen und Clip Point Klingen. Eine Drop Point Klinge hat eine breite Spitze, die Struktur der Klinge stärkt, während eine Clip Point Klinge in der Regel eine schmalere Spitze besitzt, die sich besser zum Durchbohren oder Stechen eignet, aber anfälliger geben Bruch ist.

Scheide – Du brauchst eine praktische Transportmöglichkeit für dein Survival Messer und das gilt besonders, wenn es groß ist und eine feststehende Klinge besitzt. Die meisten, die öfter ein Survival-Messer mit feststehender Klinge mit sich führen, bewahren dies in einer Scheide auf. Die Scheide sollte über einer Gürtelschlaufe zur Befestigung am Gürtel und einer Beinbefestigung verfügen. Diese ist hilfreich wenn es sich um ein größeres Messer handelt das du dir so an dein Bein schnallen kannst um es dort zu fixieren. Es ist auch eine gute Idee, wenn die Scheide mit einer kleinen Tasche für einen Schleifstein ausgestattet ist, für den Fall, dass das Survivalmesser beim Schneiden von Brennholz oder auf andere Weise stumpf wird.

Darüber hinaus gibt es eine Reihe weiterer, unterschiedlich wichtiger Merkmale, die du beim Kauf deines neuen Survivalmessers in Betracht ziehen solltest. Dazu gehören die Art der Oberflächenbehandlung der Klinge, die Farbe des Griffs, die Art des Stahls, der für die Klinge verwendet wird (kohlenstoffreich oder rostfrei), das Vorhandensein einer Blutrille auf der Klinge und der Fingerschutz.

Klingenmaterial – Wenn du nach deinem neuen Überlebensmesser suchst, wirst du feststellen, dass sie aus zwei Stahlsorten hergestellt werden.

Rostfreier Stahl – Er ist robust, strapazierfähig und langlebig. Er gilt als praktisch unzerstörbar und rostet nicht nach einem einzigen sintflutartigen Regenschauer, so dass du davon ausgehen kannst das dir dein Überlebensmesser lange erhalten bleiben wird.

Aber egal wie langlebig diese Klingen auch sind, wenn du ein Messer aus rostfreiem Stahl wählst, hast du trotzdem das Problem das die Klinge im Vergleich zu Kohlenstoffstahl schneller abstupft. Dies hängt davon ab, wie oft du es benutzt und wie gut du es pflegst. Wenn du also die Pflege deines Edelstahlmessers im Auge behältst, sollte dies kein Problem sein.

Kohlenstoffstahl – Die Schärfe einer Klinge aus Kohlenstoffstahl hält bedeutend länger als die einer rostfreien Klinge, was wiederum bedeutet, dass du bei langen Wanderungen in der Wildnis keinen Schleifstein mitbringen musst. Allerdings ist es nicht die perfekte Klinge. Obwohl die Schneide länger scharf bleibt ist sie nicht so widerstandsfähig, wenn sie extremen Witterungsbedingungen ausgesetzt ist, was zu vorzeitigem Rosten führt.

Klingenlänge – Das Survival Messer, für das du dich entscheidest, sollte eine Klingenlänge zwischen 15 und 30 cm haben, wobei die Länge des Griffs nicht mitgezählt wird. Survivalisten halten dies für die optimale Länge für eine hervorragende Leistung bei gleichzeitigem angemessenen Gewicht. Größere Messer sehen zwar ein wenig nach 80er Jahre Action Filmheld aus, erfüllen aber trotzdem ihren Zweck und sind bequemer zu tragen als ein Beil.

Die richtige Klingenlänge ist entscheidend, um all die überlebenswichtigen Dinge tun zu können, die du tun musst wenn es darauf ankommt, wie z.B. Holz hacken, Schnüre schneiden, Rinde von den Zweigen schneiden, um dir einen richtigen Speer für die Jagt zu machen.

Survival Messer: Fragen und Antworten

F: Was ist ein Survival Messer?

A: Ein Survival Messer ist in erster Linie dazu gedacht, Personen zu helfen, die sich in der Wildnis in Überlebenssituationen befinden. Vielleicht wurdest du von deiner Gruppe getrennt. Vielleicht hast du dich verlaufen weit weg von einem Unterschlupf und das schlechte Wetter nähert sicht. Vielleicht hast du dich beim Wandern verletzt und musst Verbände zuschneiden und  dir einen Unterschlupf und Feuer schaffen, während du auf die Rettung wartest. Natürlich gibt es noch viel mehr Möglichkeiten für die Verwendung eines Survival-Messers, wie das Schnitzen von Zeltpfählen, das Putzen von Fischen, das Auseinandernehmen von Dingen oder das Sägen von Holz für ein Feuer.

F: Wer hat Verwendung für ein Überlebensmesser?

A: Soldaten, Jäger, Rucksacktouristen, Bergsteiger, Freizeitcamper, Rettungspersonal, Förster und alle Arten von Outdoorfans benutzen häufig das Survival Messer bei der Ausübung ihrer Pflichten, als Teil ihrer Aktivitäten oder um sich aus lebensbedrohlichen Situationen zu befreien. Nicht selten sieht man Schreiner, Zimmerleute, und andere Handwerker die ein Survival-Messer an ihrem Gürtel tragen.

F: Wer macht das beste Überlebensmesser?

A: Es gibt viele Hersteller von hochwertigen Survival-Messern, wie die obige Liste zeigt. Die Frage nach dem Hersteller des „besten Überlebensmessers“ ist eine subjektive Frage und kann nicht pauschal beantwortet werden. Fakt ist allerdings auch das Wir mit Zuversicht sagen können, dass alle Firmen, die die Messer auf dieser Liste produziert haben, erfahrene Hersteller von hochwertigen Messern sind.

F: Wie pflegt man ein Survival Messer?

A: Du willst, dass dein Messer so lange wie möglich erhalten bleibt. Das liegt nicht nur daran, dass du mit einem länger haltenden Messer Geld sparen kannst, wenn du einen Ersatz investierst, sondern auch daran, dass wir als Menschen auf merkwürdige Weise an unseren Sachen hängen und es schwer sein kann, Abschied zu nehmen.

Um sicherzustellen, dass dein Messer so lange wie möglich hält und du reichlich Freunde daran hast, musst du dich darum kümmern. Hier sind die wichtigsten Tipps für die Pflege deines Survival-Messers.

Halte es sauber – Wenn du deine Klinge sauber hältst, erhöht sich ihre Lebensdauer und hilft ihr, eine ausgezeichnete Qualität zu erhalten. Dies verhindert auch die Ansammlung von potentiell gesundheitsschädlichen Bakterien, die es möglicherweise aufgenommen hat. Um es sauber zu halten, sollte es mit Seife und fließendem Wasser gründlich gereinigt werden, sowohl die Klinge als auch der Griff. Um ein vorzeitiges Rosten zu verhindern, solltest du sicher stellen, dass es trocken ist, bevor du es wieder in die Scheide steckst.

Du musst es nicht ständig kräftig reinigen, aber wenn du es vor dem Zurückstecken in die Scheide mit einem Tuch abwischst oder zumindest an der Hose abwischst, bleibt es in gutem Zustand.

Einölen – Das Einölen der Klinge verhindert die Abnutzung und ermöglicht ein leichteres Ein- und Ausgleiten in die Scheide. Du kannst handelsübliche Öle und Schmiermittel verwenden, aber denk daran, nur eine kleine Menge zu verwenden.

Halte es scharf – Wir gehen unten auf die Details ein, wie man sein Messer scharf hält, aber ein stumpfes Messer ist in Überlebenssituationen ziemlich nutzlos und eigentlich gefährlicher für dich als ein scharfes. Stumpfe Messer erfordern mehr Druck und Kraft, um Aufgaben zu erledigen, was die Kontrolle erschwert und auch zu Ermüdung führt.

Lagere es hoch und trocken – Aus Gründen der Sicherheit und Langlebigkeit solltest du einen trockenen und abgelegenen Ort finden, an dem du dein Messer aufbewahren kannst. Die Trockenheit verhindert das potenzielle Feuchtigkeit, die Klinge beschädigen könnte, während die Höhe dafür sorgt, dass neugierige Kinder es in die Hände kommen und sich oder andere verletzen können.

F: Wie schärft man ein Überlebensmesser?

Es gibt drei Möglichkeiten, dein Überlebensmesser zu schärfen:

  • Schleifstein – Benutze einen nassen Stein und streiche mit dem Messer über die Oberfläche, um wieder eine scharfe Klinge zu erhalten. Wenn du die Schneide wieder geschärft hast, kannst du feinere Schleifsteine verwenden, um sie so scharf zu machen, wie du willst.
  • Keramik – Bequemer und tragbarer ist der Keramikstein, im besten Fall nimmst du einen Kramikschleifstein der beide Kanten gleichzeitig schärft, während du die Klinge durch den Kanal führst.
  • Diamantschleifstab – Ein langer Schleifstab, der am besten für den Gebrauch zu Hause geeignet ist. Einfach und geradlinig führt man die Klinge an der Stange auf und ab, bis man die gewünschte Schärfe erreicht.

F: Welche Alternativen gibt es zu einem Survival Messer?

A: Eigentlich keine, in der Not ist ein solches Messer nicht mit einem Multitool oder Taschenmesser zu vergleichen da die Anforderungen ganz andere sind. Zwar haben Hersteller wie Leatherman Modelle wie das Leatherman Signal im Angebot welche sicher auch ihre Daseinsberechtigung auf Wanderungen haben, aber wenn es drauf ankommt brauchst du für grobes Gelände ein grobes Werkzeug

Fazit

Das Survival Messer ist nicht so glamourös wie ein Jagd-GPS-System, eine tragbare Outdoor-Espressomaschine oder ein digitales HD-Aufnahmefernglas. Aber wenn du durch die Wildnis stolperst, nachdem du dich bei einem Sturz verletzt hast, und kein Schutz in Sicht ist, der Schnee in dein Gesicht weht und die Nacht hereinbricht, brauchst du es, um einen Unterstand zu bauen, Holz zu sammeln, ein Feuer zu machen, Verbände zu schneiden und die mitgebrachten Notfallkonserven zu öffnent. Wenn es an der Zeit ist, sich nach einem Überlebensmesser umzusehen, behalte die oben genannten Ratschläge und Tipps im Hinterkopf und du wirst bestimmt das richtige Messer zum richtigen Preis finden.

 

Auch Interessant: Wir zeigen dir die besten Multitools die du für dein Geld bekommen kannst

 

*) Brosef.de nimmt am Amazon Partnerprogramm teil. Durch das Klicken eines Links verdient Brosef.de eine Provisionen die durch den Kauf gutgeschrieben wird. Die Provision hat keinen Einfluss auf den Kaufpreis.